what would fefe do?

right. nothing. Wobei, bloggen, das kann er. Dann wird's allerdings auch schon dünn.

Ich überleg seit einiger Zeit ob ich zum Thema #fefe was poste oder nicht, denn was der in letzter Zeit vom Stapel lässt wird irgendwie immer weniger witzig und regt mich zunehmend auf. Zwischendrin findet auch er ein Korn, doch unterdessen nutzt er seine Präsenz vorzugsweise zum trollen. Nun, mittlerweile kam mir der Daniel aus seiner Raummaschine zuvor und schrieb auf eine Weise wie ich es nicht besser hätte machen können (von der Orthografie mal abgesehen). Und ja, auch ich les fefe's Blog unterdessen nicht mehr.

Prädikat: Highly Recommended ⇒ http://raummaschine.de/blog/2012/02/22/die-bild-der-netzgemeinde

Update@120223.1327:

Der Fritz hat auch was beigetragen ⇒ http://11k2.wordpress.com/2012/02/23/piraten-fur-fefe

Frühjahrsputz

Also mittlerweile gehts mir wirklich aufn Senkel.
Diese ganzen Teenies, die im Planet der ubuntuusers Selbsthilfegruppe irgendeinen belanglosen Shizzle und erste Erfahrungen im Umgang mit Computern rausposaunen. Und es werden täglich mehr oO Ich hatte diesen Feed anfänglich abonniert um auf n paar gute Tools und Updates für Ubuntu aufmerksam gemacht zu werden. Diese „Strat“ ging zunächst auch auf, aber unterdessen erhält man da echt nur noch HowTo's a la „wie bekomm ich meine externe IP eigentlich raus?“, „Hurra, ich kann faxen“ oder „Boah, alten, wikibooks … krass“ (Kleiner Querschnitt des heutigen Tages). Sowas wollt ich in den 90ern auch mal wissen. Damals hab ichs auf http://gidf.de gefunden. Nur mal so als Tip zum bookmarken, vllt rettet euch das irgendwann den Arsch.

Rum'wie'num, der Feed fliegt raus und 'n paar andere gleich hinterher. fefe's Blog ist so n Kandidat. Eine polemische Schmierenkomödie wo's nur darum geht mit möglichst dezent aufdringlicher facepalmerei möglichst viel klug zu shicen. Das kann ich auch in meinem eignen Blog haben, dafür braucht die Welt kein fefe. Ihre Durchlaucht hat ja durchaus oftmals recht, aber die die's schon wissen brauchens nich nochmal lesen und die anderen werdens (oder wahrscheinlich in den meisten Fällen „wollens“) sowieso nie verstehen. Also müsste ihm doch eigentlich klar sein, dass es völlig unerheblich ist, ob er sich da wie n kleiner Rohrspatz über Politics und BigBusiness aufregt oder nicht. Das ist ohnehin nur ne Parallelwelt die einzig zu dem Zweck besteht uns möglichst viele Rechnungen in möglichst kurzer Zeit zu faxen (geht online, wie ich auf ubuntuusers lesen konnte).

Was mich am meisten an den ganzen Blogs stört ist die Comments-Zensur. Was soll das? Jeder zweite klebt sich ein „Das Internet ist frei“-Button oben in die Ecke, aber Freiheitsansprüche gelten nur solange, wie man selbst keine Macht hat sie zu unterbinden? IHR SEID ALLE MUMU'S!

Der fritz zensiert nich by default, deswegen bleibt er auch im Reader. Außerdem ist's ganz interessant was er so schreibt. Nich immer, aber oft genug…

Wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr

Also diese Thematik erzwingt geradezu einen Kommentar meiner Wenigkeit. Ich gehöre zu dem erlesenen Kreis der jetzt fachsimpeln darf. Wirklich Senf dazugeben dürfen hier eigentlich nur altgefahrene von der Fock. Aber da ich vor nunmehr fast 10 Jahren selbst zur See gefahren bin und knapp 10.000 Seemeilen im Auftrag der NATO für die MCM Force South ansammeln konnte, weiß ich (im Gegensatz zu den Pazifisten-Oma's die Hitler zwar gut fanden, aber doch den Juden-Mord nicht wollten und den Kriegsdienstverweigerern von der Presse) worum es hier eigentlich geht.

da schämt man sich ja schon beim lesen...

…was der fefe am frühen morgen (http://blog.fefe.de/?ts=b242054b) so vom Stapel lässt. Hahnebüchen und lächerlichst. Damit lässt sichs wohl ganz gut beschreiben. Dass er hier nicht eine Sekunde an Kritik denkt, dass die moderne Gestapo bedingungslos Befehle ausführt, die sie (zumindest in meinen Augen) eigentlich verweigern sollte, lässt er völlig außer Acht. Und wieso ist dieser ominöse Stefan L. nicht Manns genug seinen Namen anzusagen und klar Stellung zu beziehen? Wie soll ich jetzt prüfen, dass es kein Fake ist? Nehmen wir Glaubwürdigkeit an: es zwingt ihn doch keiner Demonstranten zu bashen. Also gibts da jetze auch kein Grund für bubu, oder?

Was ich am wenigsten versteh … wieso tun alle so, als wäre das ganz heißer shice? Diese Vorgehensweisen sind seit Jahrzehnten wie sie sind. Wenn ich schon „BFE“ und „bayrische Hundertschaft“ höre, weiß ich, bei der Demo kann die Hassi nich zu Hause bleiben. Weiterhin rennen die Cops doch da nich einfach rein und knüppeln rum. Die machen da mit Sicherheit im Vorfeld ordentlich drauf aufmerksam, dass sich ma alle schnellstens verkrümeln sollten (Platzverweis und so). Wenn die Hippies das dann nicht tun find ich das okeh (auch wenns jeder Rechtsgrundlage entbehrt), aber es zieht halt auch umgehend die Erkenntnis mit sich, dass die Exekutive dann eben auch exekutiert. DESWEGEN SIND DIE DORT VOR ORT! Und damit die genau das tun zahlen wir im übrigen auch immer alle unsere Steuern. Und wenn das Provokation erfordert, na dann fangen sie eben selber an. Wie würde dass denn in den Medien auch aussehen, wenn die einfach so losrockern? 'Nen guten Grund brauchen selbst die Cops und im Zweifel müssen die sich den eben schaffen. Bereits in der Bibel steht geschrieben „Wer frei von Schuld ist, werfe den ersten Stein“. Da sollten mal alle C[DS]U-Wähler drüber nachdenken.

Aber die allwissende Laberbacke fefe bringt jetze die News von gestern aus fragwürdigen Quellen (parkschuetzer.de … ich bitte euch … ^^) und pushed den Krempel nur um seine halbgaren Argumente seines drittklassigen Podcasts (der offensichtlich Konsumenten braucht, sonst müsste man ihn nicht derart anbiedern) stützen zu wollen. Viel schlimmer als S21 ist, dass fefe bei jedem zehnten Post was wichtiges veröffentlicht und ich ihn deshalb nich in meine Blacklist pipen kann.

Und nur mal so fürs nächste mal … Demo's macht man nicht im Grünen, oder wollt ihr euch mit Grasbüscheln wehren? Ihr solltet versuchen vom schwarzen Block zu lernen anstatt ihn zu verurteilen. Nur weil ihr alle zu doof seid echten Widerstand zu leisten müsst ihr jetze nich den Cops und Politikern den schwarzen Peter zuschieben. Die machen doch alle nur, was sie schon die letzten 20 Jahre getan haben und da hat's euch auch nie gestört.


Except where otherwise noted, content on this blog is licensed under CreativeCommons BY SA 3.0