„What a load of horse shit.“

Die Topic ist sowohl Programm, als auch DAS Programm … und das aktuell letzte, zwei Monate alte, Kommentar der Indigogo-Crowdfunding-Kampagne von Mailpile.

Bjarni Rúnar Einarsson, Brennan Novak und Smári McCarthy reagierten 2013 auf die Snowden-Leaks mit der Ankündigung eines eMail-Webclients, welcher u.a. OpenPGP und S/MIME integriert. Unter dem Motto „taking e-mail back“ und Sätzen wie „We will spend the money wisely!“ baten sie die Community, zur Umsetzung ihres vollmundigen Versprechens das Rad neu erfinden zu wollen, um eine entsprechende finanzielle Unterstützung.

Fachpresse und Blogs überschlugen sich der Messias sei gekommen, denn endlich würde CryptoMail nicht nur portabel sondern obendrein massenkompatibel, dem Projekt zuträglich wurden Supportaufrufe zum Selbstläufer. $163.192 USD von 3.639 Unterstützern kamen zusammen, 63% über dem angestrebten Ziel, im Schnitt fast $45 USD pro „risikofreudigem Investor“.

Headlines...

Das Problem sind die Headlines. Millionäre verzichten auf Sonderzahlungen. Nicht auf Gehalt, sondern auf Sonderzahlungen. Und alles was der Sächsischen Zeitung einfällt ist die Topic „VW-Bosse verzichten auf Geld“. Sie titeln nicht „VW-Bosse gönnen sich Bonus“, obgleich es unumstritten ebenso zu träfe. So wie die Sächsische Zeitung aufmacht, lese ich den darunter liegenden Artikel nicht 'mal mehr, und sei er noch so kritisch. Die Tatsache, dass Menschen, die so viel Geld besitzen, dass sie selbst ihre Enkelkinder ausgesorgt wissen, nur widerwillig auf Teile ihrer Extrabezüge gönnerhaft verzichten, während ganze Existenzen im Erdrutsch der kommenden Werksschließungen, Zeitarbeitvertragsauflösungen und Zuliefereraufkündigungen darnieder gehen, lässt mich den Glauben an die Zukunft verlieren.
Von Volkswagen durfte man das erwarten. Was enttäuscht ist die Presse.

Source: http://www.sz-online.de/nachrichten/vw-bosse-verzichten-auf-geld-3371520.html

skynet arises

long story short:

Der Vorstandsvorsitzende des Google-Mutterkonzerns Alphabet und ehemalige CEO von Google wird Berater beim US-Verteidigungsministerium […] Das Motto von Alphabet lautet übrigens nicht mehr „Don't be evil“, sondern „Do the right thing“.

Source:
https://netzpolitik.org/2016/alphabet-vorstand-eric-schmidt-wird-berater-des-us-verteidigungsministeriums

see also:

Update 17.03.2016:

Alphabet will Boston Dynamics abstoßen weil keine vermarktbaren Produkte zu erwarten seien. Sieht für mich eher nach einer Nebelkerze aus, denn die Produkte dieser Company sind nur bedingt förderlich für's Image. Darüber hinaus dürften die zwei Jahre ausreichend gewesen sein um genügend Know How aufzunehmen.

Source: http://heise.de/-3142818

Update 02.07.2016:

Auch die Company weiß von dem Image-Problem, daher helfen sie jetzt im Haushalt ;)

Source: http://heise.de/-3248140

Update 09.06.2017:

Alphabet hat the right thing ge'done't und die Hersteller autonomer Kampfroboter verkauft. An ein japanisches (das ist da wo Kuratas herkommt) Unternehmen (Softbank), welches weltweit mit CPUs einen „Arm“ (haha, lustig) in einen ganzen Sack voll Geräten hat. Diese Kombination ist uns bereits aus SciFi-Blockbustern vertraut.

Source: https://heise.de/-3739362

meh

Ich finde das durchaus beeindruckend. Da beschließt der Bundestag mit überwältigender Mehrheit erneut die zuvor bereits gescheiterte Vorratsdatenspeicherung

404 Abgeordnete votierten mit Ja, es gab 148 Gegenstimmen sowie sieben Enthaltungen.
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bundestag-beschliesst-umstrittene-vorratsdatenspeicherung-a-1058086.html

und just in dem Moment enthüllt der Spiegel

Skandal um deutsche Bewerbung: Schwarze Kasse - Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauft
http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-wm-2006-wurde-mutmasslich-gekauft-a-1057829.html

So sehen Nebelkerzen aus. Selbstverständlich war die vor 15 Jahren(!) vergebene WM gekauft. Alle Fussball-WMs sind gekauft, ganz gleich ob wir da nach Südafrika, Brasilien, Russland, Qatar oder eben Deutschland blicken. Wir wissen dass sie gekauft sind und dennoch spielt es keine Rolle. Es ist auch völlig egal ob Korruption nachgewiesen werden kann oder nicht. Darum geht's bei einer Fussball-WM schlicht und ergreifend nicht, viel mehr ist es ein klein wenig ShowBiz für einen kleinen Teil der Bevölkerung, Fans dieses Sports.

Beeindruckend hingegen ist, dass die ARD allen Ernstes einen Brennpunkt einrichtet um 15 Minuten lang zur freitäglichen Prime Time diesen wenig überraschenden Sachverhalt zu beleuchten, statt kritisch über einen Regierungsbeschluss zu berichten welcher die Freiheitsrechte von 80 Millionen Bundesbürgern (und den restlichen 6 Milliarden Menschen dieser Erde) verletzt, sowie höchstwahrscheinlich gegen europäische Rechtssprechung und die nationale Verfassung verstößt.

Dafür zahl'n wir gerne… GEZ noch?

Bedauerlicher Einzelfall

Über zwei private Funkgeräte spielten sie fünf Tage vor Beginn des G7-Spektakels das berüchtigte Zitat aus der Sportpalastrede des NS-Reichspropagandaministers Joseph Goebbels von 1943 ab: „Wollt ihr den totalen Krieg?“

Source:
http://www.spiegel.de/panorama/polizisten-funken-goebbels-zitat-vor-g7-gipfel-a-1038563.html

Passend dazu, dieser Artikel der Hannoverschen Allgemeinen:
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizist-Die-Gewalt-gegen-Fluechtinge-hat-System

wer will nochmal, wer hat noch nicht?

Zwei Polizisten in bürgerlicher Kleidung sollten nach dem Rechten sehen. Plötzlich wurden sie selbst attackiert. Sie wurden „von Pfefferspray getroffen und durch Faustschläge im Gesicht verletzt“, so der Polizeibericht. Dabei hatten sich die Opfer friedlich verhalten, waren selbst im Dienst der Polizei unterwegs. […] Jetzt wurden sie angezeigt, es geht um den „Verdacht der Körperverletzung“.

Source:
http://www.mopo.de/panorama/mit-pfefferspray-und-schlaegen-mai-randale--polizisten-attackieren-zivile-kollegen,5066860,8405940.html

Mir will nicht klar werden warum das plötzlich ein Problem ist, nur weil die Opfer selber Cops sind. Maßlose Polizeigewalt gegen Bürger gibts bei jeder größeren Demo. Wer dafür Beweise braucht muss nur mal teilnehmen oder 5 Minuten auf YouTube verbringen. Die Opfer bringen das nicht zur Anzeige weil eine Aussicht auf Erfolg schlicht nicht existiert, man wird aktenkundig, im schlimmsten Fall folgen Repressionen und gerne wird man dabei den einen oder anderen Taler los.


Except where otherwise noted, content on this blog is licensed under CreativeCommons BY SA 3.0