// Plagiator - I'll be back

Pomaden-Theo bestimmt ja momentan das Bild der Medien. Ich find die nun entstehende Diskussion allerdings irgendwie ein bisschen überflüssig, denn der Sachverhalt ist ja eindeutig: Es gibt eine Dissertation (ich nehm an, das kommt von „dissen“) mit ordentlich fremd-geschriebenem Text (um mal eine Vorstellung davon zu bekommen, über welches Ausmaß wir hier sprechen empfehle ich eindringlichst einen Besuch auf http://labs.vis4.net/guttenplag). Allerdings fehlen Quellenangaben in seiner Arbeit. Nun lernt man dummerweise bereits in Klasse 10 richtig zu zitieren. Bevor man auch nur einen Fuß in eine Uni/FH setzt, weiß man, wie sich das mit Quellenverzeichnissen und all dem Kram verhält. Ich musste mal in Stufe 11 eine Hausarbeit verfassen, die mit 6 (ungenügend) gewertet wurde, da ich, damals weit weniger Internet-affin und naiv wie Gott mich schuf, in den Quellenangaben u.a. schlicht „diverse Websites“ vermerkte um darauf hinzuweisen, dass ich mich neben den penibel angegebenen Seiten aus Fachbüchern eben auch noch hier und da im Netz informierte. Ich kann ruhigen Gewissens sagen, dass ich damals rein gar nichts kopierte. Das Thema war interessant und Hausarbeiten schrob ich schon immer gern. Es gab keinen Grund für einen Betrugsversuch. Meine damalige Dozentin sagte mir im Anschluss, mit einer sauberen Quellenangabe hätte sie mir eine 2 (gut) geben können. Daraufhin lernte ich zwei Dinge: zum einen sind vernünftige Quellenangaben in unserer Gesellschaft überlebensnotwendig und zum anderen lernte ich meine Lehrerin abgrundtief zu hassen.

Nun, was für mich und all die anderen Schüler/Studenten gilt, das gilt natürlich auch für Panzer-Karl. Ohne Quellenangabe zu zitieren ist im schulischen Sinne ein klares technisches Fail. Fremde Texte zu verwenden und diese nicht einmal als Zitat kenntlich zu machen, oder evtl. sogar ein Wort in einem 30-Zeilen-Absatz zu ändern, damit es kein Zitat mehr ist, das ist vorsätzlicher Betrug. In jedem Fall jedoch eine Urheberrechtsverletzung. Nachdem seine Frau mit KiPo ja bereits auffällig wurde, wird es nun eng für die Familie von und zu. Nach dem Three-Strikes-Prinzip müsste man ihnen beim nächsten ins-Gesicht-Desaster eigentlich das Web abklemmen.

Warum braucht der smarte Onkel wohl einen Doktor? Nun, die Frage ist schnell beantwortet. Zum einen ist es gut für's Ego, zum anderen kann man sich selbst mit einem solchen Titel einfach besser vermarkten. Und in einer Welt in der man sein Geld ausschließlich mit reden verdient, ist das ein entscheidender Faktor. Hat der Onkel das selber falsch gemacht? Nein, natürlich nicht. Der Theo ist ja nun nicht doof. Sein Ghostwriter allerdings schon. Der Theo kann das bloß nicht laut sagen, weil dann klar ist, dass er sich den Titel gekauft hat und das ist noch viel viel schlimmerer als wie wo eine Quelle zu vergessen. Dass er einen hatte steht für mich völlig außer Frage, denn das ist in der Spitzenpolitik schlichtweg Gang und Gäbe. Das belegt letztlich auch Dr. Kristina Schröder (CDU), Bundesfamilienministerin, die wohl an der GUTENBERG-Universität (na was ein Zufall) eine recht umstrittene Arbeit abgeliefert hat (siehe hierzu die Frankfurter Rundschau vom 16. Januar 2010). Und Ghostwriter haben natürlich ebenfalls ein hohes Interesse an kapitalistischer Effizienz. Also kopiert man schnell etliche Absätze, weil das viel praktischer ist, als sich selber etwas auszudenken. Die Quellen muss man allerdings weg lassen, sonst wird man gefragt, was eigentlich aus eigener Feder stammt und wie man sich vorstellt an Hand dieser Unterlagen eine Auszeichnung zur Doktorei erhalten zu wollen … es wird schon keinem auffallen …

Ich halte den Theo für einen sehr smarten, fähigen und eloquenten Politiker obwohl ich die CSU genauso wenig wie die NSDAP leiden kann. Trotzdem bedaure ich diese Entwicklung denn in meinen Augen ist dieser Mann einfach nicht mehr haltbar. Er hat nun ein ernsthaftes Glaubwürdigkeitsproblem. Und seine Partei hat dadurch in der gesamten Copyright-Debatte unfassbar an Boden verloren.

Wer sich damit genauer befassen will, dem sei http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Plagiate empfohlen.

Theo, viel Spass in Lodz.

Leave a comment…



V J᠎ W X L
  • E-Mail address will not be published.
  • Formatting:
    //italic//  __underlined__
    **bold**  ''preformatted''
  • Links:
    [[http://example.com]]
    [[http://example.com|Link Text]]
  • Quotation:
    > This is a quote. Don't forget the space in front of the text: "> "
  • Code:
    <code>This is unspecific source code</code>
    <code [lang]>This is specifc [lang] code</code>
    <code php><?php echo 'example'; ?></code>
    Available: html, css, javascript, bash, cpp, …
  • Lists:
    Indent your text by two spaces and use a * for
    each unordered list item or a - for ordered ones.


Except where otherwise noted, content on this blog is licensed under CreativeCommons BY SA 3.0