// Gestapo 2.1

Ok, also die faschistoiden und systematischen Rasterfahndungen des sächsischen LKA nehmen Ausmaße an, für die es keine Superlative gibt. Laut einem heut veröffentlichten Bericht des MDR werden seit 2009 Daten von Kunden Dresdner OBI-Baumärkte und Mobilfunkdaten (ich nehme an wahllos und in unvorstellbaren Mengen) erhoben, dauerhaft gespeichert und in Korrelation gebracht. Dieses infame, skandalöse, fast terroristische, Vorgehen muss kann man nicht weiter kommentieren.

Wer heute noch darüber lacht, wird morgen früh schon überwacht.

Update:

Leave a comment…



A W L O N
  • E-Mail address will not be published.
  • Formatting:
    //italic//  __underlined__
    **bold**  ''preformatted''
  • Links:
    [[http://example.com]]
    [[http://example.com|Link Text]]
  • Quotation:
    > This is a quote. Don't forget the space in front of the text: "> "
  • Code:
    <code>This is unspecific source code</code>
    <code [lang]>This is specifc [lang] code</code>
    <code php><?php echo 'example'; ?></code>
    Available: html, css, javascript, bash, cpp, …
  • Lists:
    Indent your text by two spaces and use a * for
    each unordered list item or a - for ordered ones.


Except where otherwise noted, content on this blog is licensed under CreativeCommons BY SA 3.0